Gramazio Kohler Research
News
About
Team
Lehre
Forschung
Publikationen
Offene Stellen
Kontakt
Seminarwoche
MAS Architektur und Digitale Fabrikation
Force-adaptive Wire Cutting
Spatial Extrusions 2
Spatial Extrusions
Graded Structures 2
Graded Structures
Robotic Wire Cutting Summerschool
Spatial Wire Cutting
Extruded Structures
Remote Material Deposition Installation
Remote Material Deposition
Depth Modulations 2
Design of Robotic Fabricated High Rises 2
Depth Modulations
Complex Timber Structures 2
Complex Timber Structures 1
Robotic Metal Aggregations
Shifted Frames 2
Design of Robotic Fabricated High Rises 1
Shifted Frames 1
Spatial Aggregations 2
Spatial Aggregations 1
Robotic Clay Molding
Die fragile Struktur 2
Die fragile Struktur 1
Prozedurale Landschaften 2
Prozedurale Landschaften 1
SW_Curved Folding
Die Verzahnung 2
Die Verzahnung 1
Das sequentielle Tragwerk 2
Das sequentielle Tragwerk 1
Explicit Bricks
Die programmierte Säule 2
Die programmierte Säule 1
Freilicht Theater
Voxels 2
Voxels 1
Der aufgestapelte Pavilion
Die Wandöffnung 2
Die Wandöffnung 1
Die sequenzielle Wand 2
Die sequenzielle Wand 1
Akustik
Der Schaum
Die fraktale Wand
Bauzaun
Die aufgelöste Wand
Domoterra Lounge
Die perforierte Wand 2
Die perforierte Wand 1
Die programmierte Wand
Das schiefe Loch




Die Wandöffnung, ETH Zürich, 2009
Wahlfacharbeit
In hochkomplexen, programmierten Systemen bestehen vielfältige Abhängigkeiten zwischen den Einzelteilen, so dass zum Beispiel Öffnungen nur mit grossem Aufwand nachträglich integriert werden können. Im Umkehrschluss untersuchten wir die Entwicklung eines Leibungssystems als Ausgangspunkt für die Entwicklung eines Wandelements. Gleichzeitig durften die konstruktiven Anforderungen an eine Aussenwand nicht vernachlässigt werden.
Die Studierenden begannen mit der Analyse des funktionalen Potentials vorindustrieller, traditioneller Holzbauten im Bereich von Wandöffnungen – insbesondere wurden der konstruktive Witterungsschutz und das Verhältnis von Tragwerk zu Gebäudehülle untersucht. Zum Beispiel erreicht eine traditionelle Handwerksfassade den Schutz des Stirnholzes der vertikalen Pfosten durch ihre tiefe Lage in der Wandoberfläche und die Auskragung über der Öffnung schütz vor Wasserablagerungen. Einfache Erkenntnisse wie diese über die Beziehung von Funktion und Ausdruck wurden durch die Studierende in Leibungssysteme abstrahiert, welche den Anforderungen des am Lehrstuhl entwickelten, robotergestützten Holzschichtungsprozess Rechnung tragen. In Modellen aus einzelnen Holzlatten wurde die Beziehung zwischen den Einzelteilen der Leibung untersucht. Die Regeln für das Zusammenspiel der Einzelelemente wurden in einem nächsten Schritt in algorithmische Entwurfswerkzeuge übertragen, die es erlauben das gestalterische Potential der Verbindung von digitaler Fabrikation und traditionellem Handwerkswissen auszuloten.
Credits:
Gramazio Kohler Research, ETH Zürich

Mitarbeiter: Silvan Oesterle (Projektleitung), Ralph Bärtschi, Mike Lyrenmann
Studenten: David Brunner, Nils Büchel, Tom Dowdall, Daniel Ebertshäuser, Deborah Fehlmann, Sandra Gonon, Andreas Jäger, Madeleine Ohla, Roberto Schumacher, Caspar Wissing
Industrie Partner: Schilliger Holz AG

Copyright 2016, Gramazio Kohler Research, ETH Zurich, Switzerland
Gramazio Kohler Research
Professur für Architektur und Digitale Fabrikation
ETH Zürich HIB E 43
Stefano-Franscini Platz 1 / CH-8093 Zürich

+41 44 633 49 06
+41 44 633 11 71